2009-05-08

#zensursula - Du machst mir Angst - Zeit zu handeln.

Sprachlos, hilflos, machtlos - das sind die Gefühle, die gerade hochkommen: Sammeln ist angesagt - erst mental, dann hoffentlich in Massen.

Der folgende Text ist etwas für nach dem Feierabend oder am Wochenende zwischen zwei oder drei Zockrunden, Comics, Bierchen und ein wenig guter nach Gusto passender Musik.

Leider sehe ich mich außerstande, meine Frustration in kurze Worte zu fassen, denn viel intelligentere Köpfe haben diesbezüglich sowohl ihre Meinung als auch das notwendige Fachwissen und sogar die simple Schlußfolgerung, die seitens der Legislative, der Judikative und der Exekution jedoch geflissentlich ignoriert wird, formuliert (kurze aber hoffentlich effektive Liste am Ende dieses viel zu langen Beitrags).

Dass man überhaupt gezwungen ist, prinzipiell Logisches wie für Kleinkinder erwachsenen Menschen erklären zu müssen, versetzt den modernen, technisch versierten Menschen schlagartig in einen ohnmachtsähnlichen Zustand (schlimmer als DAUs) - aber zunächst der Versuch, die momentane Situation knapp zu umschreiben:

Die deutsche Familienministerin Frau Ursula von der Leyen möchte gerne die Verbreitung von Kinderpornographie aufhalten. Ein gar löblich Ziel - jedoch ist die technische Umsetzung mittels 'geheimer' DNS-Sperrlisten, die nur vom deutschen BKA erstellt und verwaltet werden, wenn diese bei den Telekommunikationsbetreibern installiert sind, jedoch nicht bei Behörden, Ämtern, staatlichen Institutionen, Universitäten, Bibliotheken, dermaßen unwirksam, daß ein technisch versierter Mensch diese DNS-Sperre in 15 bis 60 Sekunden permanent umgehen kann.

Einer dieser technisch versierten Menschen bin ich (da ist es, diese unjournalistische, den Medien befremdliche 'ich' und doch kommt es langsam als 'Wir' in den Medien an) ...

Aber ich verabscheue doch die Kinderpornographie, selbst der regulären Pornographie kann ich nicht besonders viel abgewinnen als wahrlich glücklich verheirateter Mensch (ehrlich, ja ... seit 10 Jahren, bin vergeben und habe Spaß dabei!) - trotzdem werde ICH auf einmal von Menschen, die dazu neigen, das Internet auszudrucken und abzuheften in die gleiche Ecke gestellt, als ein (Obacht: neue Wortschöpfung) "Pädokrimineller" - da ich ein "versierte Internetnutzer" bin - der Fortschritt wird zum Kainsmal - die erfolgreich unterzeichnete offizielle ePetition auf den Seiten des deutschen Bundestages wird nicht ignoriert, aber; kurz gesagt: "Wer nicht für uns ist, ist gegen uns." - Keine Diskussion.

Noch simpler kann ich es nicht formulieren: "Jetzt langt's!"

Von all dem neuen technischen Kram, nehme ich ab sofort Abstand und benutze nur die Offline-Mail, ergo klassische Briefe, denn die stehen immer noch unter separatem Schutz, einem Grundrecht - dem Briefgeheimnis.

Das war ein Scherz.

Die digitalen Wege bedürfen des gleichen Schutzes, wie die analogen. Aber aufgrund der Unwissenheit der führenden Kaste der Politik, sehe ich mich gezwungen, wieder aktiv zu werden - ich kann nicht anders. Meine Frau wird mich rügen, meine Familie wird mich rügen ... egal - ob es was bringt? Das halte ich sogar momentan fast für mehr als schwer vorstellbar in dieser angstferngesteuerten Umgebung und durch Ignoranz geprägten Gesellschaft.

Wer nicht nur auf dem Rücken der Bürger der Bundesrepublik Deutschland, sondern auch noch auf dem Rücken der Opfer und gerade der Kinder, gelinde formuliert, Wahlkampf betreibt, vorweg die CDU/CSU-Fraktion, im Schlepptau mit unwissenden Ja-Sagern der SPD - Grüne offensichtlich nicht mehr wissen, was sie sagen - und die FDPler absolut uneins sind - da hilft nichts mehr, der Standard-Politiker braucht einen Schuß vor den Bug, gerade wenn die kleine Meinung von minimal 50.000 bundesdeutschen Bürgern abgebügelt wird.

Klarmachen zum Ändern.

Was die Bundesrepublik Deutschland offensichtlich braucht, ist neben mehr staatlicher Transparenz (mit Gruß an die EU), schlicht und ergreifend ... Wissen. Keine Polemik. Es bedarf an Nachhilfestunden.

Informatik wurde in meinem Abiturjahrgang nicht zur Prüfung zugelassen - das ist gefühlte 20 Jahre her. Offensichtlich war dies damals bereits ein Fehler.

Wofür die Grünen X Jahre gebraucht haben, der Politik damals das Wissen und Verständnis von Ökologie näher zu bringen (wenigstens ansatzweise), hoffe ich, daß die Piratenpartei Einzug halten kann, um die Unwissenden mit angebrachter Arroganz und nettem 'beiseitenehmen, um mal darüber zu reden', aufzuklären. Schön zu sehen, daß auch alte 'Mausschubser' es ähnlich sehen, und endlich das Thema auch zur Diskussion stellen, selbst wenn sie noch uneins sind.

So viele Menschen benutzen das Internet, informieren sich, lernen damit, machen auch Unsinn, vertreiben sich die Zeit, arbeiten dafür, darin und leben sogar regelrecht darin - es ist Alltag, natürlich mit Extremen, aber das ist halt Alltag; genau dieser Alltag muß sich in dem 'Deutschen Grundgesetz' widerspiegeln, nicht die Angst vor dem Unbekannten - genau diese Angst scheint es aber momentan anzuführen.

Die Deutschen haben sich nicht viel geändert. Immer noch die Angst vor dem Neuen, dem Unbekannten, dem schwarzen Mann (der Kinderreim), 'M' - wie ein Dr. Mabuse oder was man halt nicht erklären kann, wie damals Jeanny - zumindest kommt es mir gerade so vor, ich versuche es einfach auf Unwissenheit zurückzuführen - Bösartigeres möchte ich nicht unterstellen.

Die 'alten' (Obacht, Pauschalisierung) Menschen in diesem Land beherrschen die Führung so gut, daß die jungen Menschen scharenweise weglaufen - gerade noch mit einem Mittzwanziger gesprochen "Zensursula? Hä?" - durch Enthaltung, regelrechter Wahlentzug - das kann doch nicht wahr sein? "Aber die Rente ist sicher!" - Alles Quatsch. "1984" ist 2009 mehr denn je sicher. Und ich werde kein Neusprech lernen - lieber eine andere Sprache und dieses Land verlassen, aber vorher kämpfe ich darum. Ja, ich schrieb 'kämpfen'. Mit allen legalen zur Verfügung stehenden Mitteln. Denn das Kämpfen liegt sogar ehemaligen zivildienstleistenden Killerspielern beim Schach im Blut; wenigstens verbal.

Ich schreibe hier normalerweise in ein eigentlich undeutsches Blog, im Ausland und total unwichtig, aber es mußte einfach raus und ich habe mir sicherheitshalber schon einen passenden Anwalt rausgesucht (via Internet, wohlgemerkt).

Ich habe Angst. Angst, um die Freiheit, die die Alliierten meinen Großeltern nach dem schlimmsten Verbrechen, dass Deutschland bis dato beging, schenkten. Angst um das Wissen, das mir meine Erziehung und das Schulsystem angedeihen ließen. Freies Denken, Schaffen und Handeln. Und genau deswegen muß man wohl anscheinend doch wieder auf die Straße gehen. Den Computer ausmachen, die wetterfeste Kleidung auspacken und raus! Mit den Menschen sprechen, sie informieren, ja leider eventuell sogar nerven, aber da wird dann vielleicht ein Nachgedanke hängenbleiben.

Rausgehen, informieren und weitersagen, bitte - und jetzt die kurze Liste, mit viel zu viel Lesestoff zum Zeitpunkt des aktuellen Informationsstandes:

P.S. Mit Dank an Johnny Haeusler von Plan B, der mitels seiner Klarstellung und zwei kleiner PMs an mich es geschafft hat, daß ich mich netzverbal positioniere - nochmals vielen Dank.

P.P.S. Ja, der Text ist viel zu lang - keine Entschuldigung, es war einfach nötig - aber besser fühle ich mich nicht.

spiegel.de: Politik, Populismus und Kinderporno.

blog.handelsblatt.de
: Der Zynismus der Ursula von der Leyen.

Die Petition im Bundestag
: Internet - Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten.

Die beste Liste in der Zusammenfassung hat definitiv netzpolitik.org: Medienberichterstattung zur Zensursula-Petition wächst.

Gute Nacht Deutschland.

3 comments:

lhw_boomel said...

Alles unter dem Motto : YOU ARE NOT ALONE.

Schnauze voll ohne Ende! Abwählen und Piratenpartei her, schlimmer kanns nicht werden !

Als Killerspiele-Spieler werde ich von meinem Inneminister hier in Bayern mit Drogen und Kinderpornographie gleichgestellt. Dieser Mensch wird von mir und allen Bürgern gezahlt! Was sich die einbilden diese Weltfremden .....

Paintball verbieten wollen aber weltweit sich die Taschen mit echten Waffenexporten füllen?

usw usw usw usw usw

Nicht mehr zum aushalten - Holen wir uns die politische Macht zurück!

Reden wir mit Oma und Opa das es jetzt lange genug war wo sie Deutschlöand in die Fänge einer kaputten MAchtpolitik getrieben haben ! 40 Jahre Schuldenaufbau für das Land Deutschland, und was ist jetzt bald übrig ausser mehr Gesetze und weniger Freiheit und noch mehr Schulden ???

KLARMACHEN ZUM ÄNDERN!

HASENPOWER said...

Dem kamm man nichts hinzufügen! Wo trefft Ihr Euch? Muss ich meine Plastik Uzzi und meine Feuerzeug Beretta mitbringen?

GrumpyOldMan said...

@hasenpower: Vergiß Deinen Kamm nicht.

Spaß beiseite. Medien verfolgen, jedoch nicht die üblichen. netzpolitik.org ist momentan mein Favorit diesbezüglich - gerade eine neue Aktion von vorgestern bei denen aufgeschlagen: "Plakataktion gegen Netzzensur".